Montag, 1. August 2016

Rezension zu "Finleys Reise nach Andaria" von Lillith Korn 





Titel: Finleys Reise nach Andaria (Finley Freytag 1)
Autorin: Lilltih Korn
Erscheinungsdatum: 06.07.2016
Seiten: 340
Preis Buch: 9,99 €
Preis Ebook: 2,99 €
Reihe: ja
ISBN: 978-1534886902



Hier geht´s zum Buch:



https://www.amazon.de/Finleys-Reise-Andaria-Finley-Freytag/dp/1534886907/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=




Infos zur Autorin: 



https://www.amazon.de/Lillith-Korn/e/B00UTS4QF8/ref=dp_byline_cont_book_1






Kurzbeschreibung


"Ich bin Finley Freytag. Der Verrückte, der Dinge sieht und hört, die es nicht wirklich gibt."
Als Waise aufgewachsen, ist ein altes Armband alles, das Finley von seiner Familie geblieben ist. Doch als er es verliert und sich auf die Suche danach begibt, findet er sich plötzlich in der Welt Andaria wieder. Zwischen seltsamen Wesen, einer Prophezeiung und einem bösen König ist da noch Mara - die nicht nur ein dunkeles Geheimnis verbirgt, sondern obendrein unausstehlich ist. Und ausgerechnet diese beiden sollen auserkoren sein, Andaria gemeinsam zu retten...



Meine Meinung


Als ich das Cover das erste mal gesehen habe, war ich hin und weg. Es ist wunderschön und auch das Innenleben ist liebevoll gestaltet. Als großer Fan der Dilogie „Better Life“, hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch.

Der 16-jährige Finley lebt im Heim und sein bisheriges Leben war nicht einfach. Ich muss gestehen, dass es mir die ersten paar Kapitel schwer gefallen ist, in die Geschichte einzutauchen. Obwohl mir der Hauptprotagonist, ebenso wie sein bester Freund Milo sofort sympathisch war, fehlte mir anfangs etwas die Spannung. Das änderte sich allerdings schlagartig, als das fremde Mädchen aufgetaucht ist uns spätestens in der magischen Welt Andaria war ich komplett gefangen. 

Hier gab es so viele Kleinigkeiten, die mir von der Idee her wahnsinnig gut gefallen haben, von Lebensmitteln, die es in der menschlichen Welt nicht gibt, bis zu den unterschiedlichsten magischen Wesen. Insgesamt ist Andaria meiner Meinung nach eine gelungene Fantasy-Welt, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Hier lernt man auch Mara kennen, Finley's Begleiterin auf seiner Reise. Bei ihr war ich zunächst skeptisch, aber ich habe sie dann doch ganz schnell lieb gewonnen! Das Zusammenspiel der beiden bietet viel Humor und auch ein wenig Romantik liegt in der Luft, allerdings steht in dieser Geschichte keine Liebesgeschichte im Vordergrund. Bei mir sind die Gefühle sehr gut angekommen und ich habe mit Finley gezittert, gelacht und auch gelitten. Mit einigen Wendungen habe ich überhaupt nicht gerechnet und die Autorin konnte mich total überraschen! 

Fazit: Auch wenn noch einige Fragen ungeklärt sind, hat das Buch keinen Cliffhanger. Das ändert nichts an der Tatsache, dass ich unbedingt mehr von Finley und Mara lesen möchte und mich riesig auf die Fortsetzung freue! Bis auf die klitzekleinen Anfangsschwierigkeiten, kann ich die Geschichte auf jeden Fall weiterempfehlen und vergebe gerne 4 von 5 Sternen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen