Mittwoch, 17. August 2016

Rezension zu "RUN" von Mara Lang





Titel: RUN
Autorin: Mara Lang
Verlag: Buntstein Verlag
Genre: Jugendthriller
Erscheinungsdatum: 10.10.2015
Broschiert: 12,95 Euro
Ebook: 6,99 Euro
Reihe: nein
ISBN: 978-3956690396







Hier geht´s zum Buch:




Kurzbeschreibung


Jans Welt steht Kopf: Seine kleine Schwester Katja befindet sich in den Händen eines Entführers. Bislang gibt es keine Lösegeldforderung, die Polizei tappt im Dunkeln. Als Jan eine Datenbrille und einen Hinweis auf Katja zugesandt bekommt, steigt er über eine Social-Network-Plattform in das interaktive Spiel RUN ein.

Der ominöse Spielleiter Zero schickt ihn und sechs weitere Jugendliche auf einen Adrenalintrip quer durch Wien, bei dem eine Reihe riskanter Aufgaben zu bewältigen sind, die mittels Videofunktion der Datenbrille aufgezeichnet und im Internet auf der Seite von RUN präsentiert werden. Täglich stellt Zero ein neues Rätsel auf der Seite von RUN ein, das bei richtiger Lösung Austragungsort und Uhrzeit des nächsten Levels verrät. Die eigentliche Aufgabe des Levels nennt Zero meist kurz vor Spielbeginn und hierbei entscheiden Zeit und Geschicklichkeit über die Platzierung der Spieler. Spieler, die ein Level nicht bewältigen, scheiden aus. Nach Auswertung der Videos gibt Zero die jeweils aktuelle Reihung bekannt. Ziel des Spiels ist es, durch Punktehöchststand den Sieg zu erringen und einen auf den Spieler individuell zugeschnittenen Preis zu kassieren.

Bald wird Jan klar: Er spielt um Katjas Leben …


Infos zur Autorin


Mara Lang, geboren 1970 in Wien, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Sie wollte ursprünglich Filmregisseurin werden, absolvierte dann aber die Ausbildung zur Diplompädagogin und fabriziert heute Kopfkino für ihre Leser. Ihr Fantasy-Debüt „Masken“ erschien 2012 bei Knaur, inzwischen veröffentlicht sie auch Spannungsromane. Mehr über die Autorin unter: www.mara-lang.com


Meine Meinung


Über eine Blogtour bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und der Inhalt hat mich neugierig gemacht. 
Ohne irgendwelche Erwartungen habe ich diesen Jugendthriller nun endlich gelesen und wurde mehr als positiv überrascht. 

Bereits nach wenigen Seiten bin ich dem spannenden Schreibstil komplett verfallen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und musste immer wissen, wie es weitergeht! 
Der Hauptprotagonist Jan kommt sehr sympathisch rüber und wirkt für sein Alter im großen und ganzen auch sehr reif. 
Im Laufe der Geschichte merkt man aber immer wieder, dass er mit der Situation haltlos überfordert ist und eigentlich einen Fehler nach dem anderen begeht. Viele Fragen sich, warum geht er nicht gleich zur Polizei? Als Außenstehender kann man dies natürlich immer leicht sagen, aber würde man dieses Risiko in einer solchen Situation selbst eingehen? Er wird erpresst und hat Angst, dass seine Schwester getötet wird! Ich bin mir nicht sicher, wie ich selbst in einer Lage reagiert hätte. 

Die "Spielzüge" sind toll gewählt und als Leser rätselt man mit, fiebert den Herausforderungen entgegen und kann die Anspannung, Angst und Sorge regelrecht miterleben. Ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung wer genau dahinter steckt oder was als nächstes passieren wird. Die Geschichte ist in sich stimmig und alle offenen Fragen wurden beantwortet. 
Große Schockmomente oder Überraschungen blieben zwar aus, dennoch war das Verhalten einiger Charaktere anders als erwartet.

Fazit: Ein gelungener Jugendthriller, der einen von Anfang bis zum Ende nicht mehr loslässt. Spannung und Adrenalin pur! Bisher ist dies mein Highlight im August! Mein Tipp: Kaufen, lesen, genießen! 
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen