Freitag, 9. September 2016

Rezension zu "Calendar Girl - berührt: April, Mai, Juni" von Audrey Carlan







Titel: Calendar Girl - berührt: April, Mai, Juni
Autorin: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 12.08.2016
Seiten: 416
Broschiert: 12,99 Euro
Ebook: 8,99 Euro
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3548288857






Hier geht's zum Buch:




Infos zur Autorin:


Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien. 



Kurzbeschreibung 


»Warum fühlst du dich allein, wenn du gerade einen Auftrag hast?«, fragte er.
Ich kuschelte mich in seine Arme. »Ich schlafe nicht mit all meinen Kunden, Alec.«
Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin - mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr ...


Meine Meinung 


Das Cover passt perfekt zu Band 1 und gefällt mir sehr gut. Auch der Schreibstil dieser Autorin ist wirklich fesselnd und kann mich begeistern. 

Es geht direkt da weiter, wo der erste Teil aufhört. Auch dieses Mal hatte ich stellenweise wieder das Gefühl, dass Mia sehr leicht zu haben ist und das insgesamt alles einfach etwas zu perfekt ist. 
Sie trifft in ihrem Job nur auf heiße Typen, die sie alle vergöttern und sie versteht sich super mit allen! 
Es liest sich wirklich toll und klar denkt man sich als Leser hin und wieder, wow da wäre ich jetzt auch gerne, aber dass immer alles so gut läuft wirkt einfach auch etwas unglaubwürdig. 

Mia hat eigentlich ein großes Herz und versucht zu helfen wo sie kann. Auch ihrer kleinen Schwester möchte sie unterstützen wo es nur geht. Es gibt allerdings Situationen, die sich widersprechen. Wo ihre Schwester anständig und "keusch" sein soll, darf sie Spaß haben mit jedem der ihr über den Weg läuft und auch Wes sollte anscheinend enthaltsam leben, während sie sich vergnügt. Diese Gedankengänge wirken teilweise etwas überheblich und machen auch für mich nicht wirklich Sinn, denn schließlich ist sie es, die das ganze so wollte und nicht bei ihm bleiben wollte! Davon abgesehen, dass sie schließlich keinen Sex mit ihren Kunden haben müsste. Das ewige hin und her, die Gefühle für Wes und die angeblichen Schuldgefühle, nerven dann schon etwas.
Es ist nichts daran falsch seinen Spaß zu haben, soll sie ruhig machen, aber man sollte halt auch dazu stehen können.

Man könnte diese ganze Geschichte auch so verstehen, dass man sich nicht sofort auf einen Mann beschränken soll, weil man dadurch etwas verpassen könnte! Ich bin mir nicht sicher, ob mir diese Message gefällt! 
Denn klar sollte man sein Leben genießen, aber auch Menschen, die sehr früh ihre "große Liebe" finden und nicht mit unzähligen Typen im Bett waren, haben meiner Meinung nach nicht wirklich was verpasst! 

Was mich allerdings positiv gestimmt hat, ist die Tatsache, dass dieses Buch mir nicht nur das Gefühl gegeben hat, es wäre wieder dasselbe wie in Teil 1. Klar geht es genauso weiter, aber die Autorin hat es irgendwie geschafft, das Ganze mit viel Charme und Witz zu verpacken, auch wenn das Muster an sich gleichgeblieben ist und hat am Ende es sogar geschafft mich zu überraschen. 

Natürlich fragt man sich, was in den nächsten beiden Bänden wohl kommen mag? Denn ich könnte mir vorstellen, dass die ganzen Wiederholungen irgendwann langweilig werden. Die Reihe gibt mir nach wie vor nicht das Gefühl, dass man sie unbedingt lesen muss, aber nachdem ich jetzt angefangen habe, will ich auch wissen wie es ausgeht!

Fazit: Eine Fortsetzung, die wie auch Band 1 ihre Schwächen hat, aber wieder einmal muss man den tollen und bildhaften Schreibstil der Autorin hervorheben, der über vieles hinwegsehen lässt!



Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen