Freitag, 30. September 2016

Rezension zu Herzensglut - Stern der Macht von Elvira Zeißler





Titel: Herzensglut - Stern der Macht 
Autorin: Elvira Zeißler
Erscheinungsdatum: 10.02.2015
Genre: Fantasy
Ebook: 2,99 €
Print: 8,99 €
Seiten: 225
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-3736862876






Hier geht's zum Buch: 




Infos zur Autorin:


Elvira Zeißler (Jahrgang 1980) hat nach dem Abitur BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohnt sie mit ihrer Familie im malerischen Bergischen Land und schreibt vor allem Fantasy und Mystery Romance, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistert. Lassen Sie sich verzaubern von fantastischen Geschichten voll Abenteuer, Spannung, Gefühl und Magie. 


Kurzbeschreibung


Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, beginnt für sie ein gefährliches Abenteuer. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in die Jahrhunderte alte Fehde zweier Geheimbünde.
Plötzlich taucht wie aus dem Nichts der mysteriöse Daniel in ihrem Leben auf und behauptet, sie beschützen zu wollen. Obwohl Erin sich immer stärker zu ihm hingezogen fühlt, weiß sie, dass sie auch ihm nicht vertrauen darf...

Meine Meinung 


Nur durch Zufall bin ich auf diese Reihe gestoßen und fand den Klappentext sehr vielversprechend. Nach nur wenigen Seiten war ich dem angenehmen, leichten Schreibstil verfallen und mir drängten sich schon die ersten Fragen auf. Erin war mir sofort sympathisch mit ihrer toughen und schlagfertigen Art. Bei Daniel hatte ich sehr lange meine Zweifel, was ich von ihm halten soll.

Im Laufe des Bandes kommt es aber auch hier zu dem ein oder anderen Klischee, das arme kleine Mädchen braucht einen starken Beschützer. Insgesamt hat das der Geschichte allerdings nicht geschadet, ich war durchwegs gefesselt und auch wenn vieles durchschaubar war, so viel es mir doch schwer mit dem Lesen aufzuhören, weil es so spannend war. Die Grundidee mit den Amuletten ist zwar nichts einzigartiges oder neues, gefällt mir allerdings hier sehr gut. Alles wurde gut durchdacht und ausgearbeitet.


Viele Fragen wurden schon beantwortet, aber viele neue kamen auch stetig dazu. Am Ende erwartet den Leser zwar kein richtiger Cliffhanger, aber trotzdem bleibt vieles offen, sodass man sich sehr auf den zweiten Band freut.


Fazit: Ein schöner und spannender Auftakt, der von Fantasy-Fans auf jeden Fall gelesen werden sollte! 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen