Mittwoch, 5. Oktober 2016

Rezension zu "Mondprinzessin" von Ava Reed




Titel: Mondprinzessin
Autorin: Ava Reed
Verlag: Drachenmond 
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 30.09.2016
Print: 12,00 €
Ebook: 3,99 €
Seiten: 252
Reihe: nein
ISBN: 9783959913164





Hier geht's zum Buch:



Infos zur Autorin:


Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.



Kurzbeschreibung


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

Meine Meinung


Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und auch der Klappentext hat gleich meine Neugierde geweckt. Da ich die Spiegel-Reihe dieser Autorin schon geliebt habe, war ich erst recht sehr gespannt auf ihr neustes Werk. 

Wie nicht anders zu erwarten, konnte mich der gewohnt bildhafte Schreibstil bereits ab der ersten Seite überzeugen. Die Grundidee dieser Geschichte empfand ich als absolut einzigartig und beim Lesen konnte ich diese wundervolle fantasievolle Magie regelrecht spüren. 
Lynn ist eine starke, sympathische Protagonistin, die in ihrem Leben als Waise bisher einiges durchmachen musste. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und träumt von einer unabhängigen Zukunft in Freiheit. 
Der Mondkrieger Juri bringt mich sogar jetzt alleine beim Gedanken an ihn zum Seufzen und Schmunzeln. 
Mit dem kleinen süßen Waschbären Tia hat mich die Autorin mitten ins Herz getroffen. Sie ist Lynns Begleiterin und hilft ihr sich an ihre wahre Bestimmung zu gewöhnen. Beim Lesen möchte man sie einfach nur knuddeln und man wünschte man hätte auch so einen tierischen Freund an seiner Seite. 

Der Verlauf der Handlung ist spannend, sehr emotional und absolut unvorhersehbar. Ich habe im Laufe des Buches unwahrscheinlich viel gelacht, ich habe mich gefreut und ich habe geweint. Es gab Momente, die mich zutiefst berührt, schockiert und erschüttert haben. Am Ende war ich sprachlos und traurig, dass es schon vorbei ist.

Fazit: Absolute Empfehlung für alle Fantasy-Fans. Die "Mondprinzessin" wird euer Herz im Sturm erobern und euch auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mitnehmen. Lasst euch ein auf diese Reise und spürt die Magie des Mondes und seiner Bewohner. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen