Samstag, 31. Dezember 2016

Rezension zu "Dear Sister - Schattenerwachen" von Maya Shepherd




Titel: Dear Sister - Schattenerwachen
Autorin: Maya Shepherd
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 26.04.2014
Seiten: 394
Print: 11,99 Euro
Ebook: 0,99 Euro
Reihe: ja / Band 1
ISBN: 978-1522823261


Hier geht's zum Buch:


https://www.amazon.de/Schattenerwachen-Dear-Sister-Maya-Shepherd-ebook/dp/B00JZ2FTE6


Infos zur Autorin:


https://m.facebook.com/MayaShepherdAutor/


Kurzbeschreibung


Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da…

Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert?

Zwischen Geheimnissen, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.



Meine Meinung


Das Cover hat mich mit seiner leicht düsteren Art sofort neugierig gemacht. Seit ich die Leseprobe kenne, ist das Buch auf meiner Wunschliste und endlich konnte ich in die komplette Geschichte eintauchen.

Die Haupthandlung dreht sich um Winter und deren Schwester Eliza, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während überall dort wo Eliza auftaucht Chaos herrscht, ist Winter die brave Musterschülerin, die seit dem Verschwinden ihrer Schwester glücklicher denn je ist.

Der angenehme Schreibstil lässt einen sofort in das Geschehen eintauchen. Die Autorin hat eine Welt erschaffen voller Intrigen, Misstrauen und Zweifel. Das gesamte Buch über habe ich meine Meinung über die Sympathie gegenüber bestimmter Personen immer wieder geändert. Man wusste nie so genau, wem kann man eigentlich trauen und wer steht auf welcher Seite!
Wo mir Lucas Charakter im Allgemeinen nicht so gut gefällt, weil er gleichzeitig übertrieben "vernünftig" und trotzdem "unehrlich" ist, hat sich Dairine sofort in mein Herz geschlichen. Sie ist die perfekte beste Freundin, loyal, liebenswürdig und unvoreingenommen.
Auch bei Liam hatte ich durchwegs gemischte Gefühle, teilweise Mitleid, zeitweise fand ich ihn sogar sehr charmant, aber seine dunkle Seite war eben nie zu unterschätzen.
Die Personen waren wirklich alle toll ausgearbeitet und es ist richtig faszinierend, dass fast alle die unterschiedlichsten Emotionen beim Leser hervorrufen.
Selbst Winters Gedankengänge, empfand ich oft als verwirrend und unsicher, obwohl ich wirklich mit ihr mitgefiebert habe.

Es ist nicht so, dass das Buch besonders "actionreich" ist, aber trotzdem zieht sich eine Spannung durch die komplette Geschichte, die einem immer das Gefühl gibt weiterlesen zu müssen.
Ich konnte nie genau sagen, was passiert als nächstes oder was sind die Hintergründe und gerade bei Eliza bin ich immer wieder zwischen Mitleid und Verachtung geschwankt.

Die Fantasy-Elemente spielen eine tragende Rolle und gleichzeitig, hat man aber oft das Gefühl, diese werden vom Konflikt der Geschwister in den Hintergrund gedrängt, was allerdings nicht negativ ist. Ich empfand das im Ganzen eher als speziell und einzigartig.

Fazit: Toller Auftakt einer Fantasy-Reihe, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Die Autorin bringt den Leser dazu, sein eigenes Urteilsvermögen anzuzweifeln und verwirrt gekonnt überraschenden Wendungen!



Herzlichen Dank an Maya Shepherd für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

1 Kommentar:

  1. Klingt sehr toll! Ich bewundere immer wieder die Phantasie der Autoren, die solche Geschichten schreiben! Tolle Rezension.

    AntwortenLöschen