Mittwoch, 7. Dezember 2016

Rezension zu "Der nächste Freitag kommt bestimmt" von Elke Thomazo





Titel: Der nächste Freitag kommt bestimmt
Autorin: Elke Thomazo
Verlag: Drachenmond
Genre: Humor
Erscheinungsdatum: 20.10.2016
Seiten: 244
Print: 12,90 Euro
Ebook: 3,99 Euro
Reihe: nein
ISBN: 978-3959914468



Hier geht's zum Buch:


https://www.drachenmond.de/titel/naechster-freitag/



Infos zur Autorin:


Elke Thomazo, Jahrgang 1968, hat in München zunächst Bühnentanz und dann Humanmedizin studiert. Die Liebe zum Schreiben führte die frischgebackene Ärztin für ein Volontariat in einen medizinischen Fachverlag. Als Redakteurin und Journalistin verfasst sie seit vielen Jahren Texte rund um das Thema Gesundheit. Ihr besonderes Interesse gilt der Naturheilkunde und traditionellen Heilmethoden. Bisherige Beiträge erschienen in verschiedenen Fach- und Publikumsblättern sowie auf Gesundheitsportalen.

https://www.drachenmond.de/people/thomazo-elke/



Kurzbeschreibung


Jeden Freitag muss Bea ihre wöchentliche Kolumne beim Münchner Kurier abliefern. Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn ein ständig singender Gatte, zwei frühreife Kinder und ein gefräßiger Zwerghamster im Haus für Unruhe sorgen. Als sich Beas Chefredakteur dann auch noch in ihren Mann Jean-René verguckt, ist es mit der Seelenruhe der Journalistin dahin. Um jeden Preis will sie verhindern, dass Jean-René zum anderen Ufer überwechselt. So flirtet sie mit ihrem Yogalehrer Shankar, um ihren Mann eifersüchtig zu machen. Aber ihr sorgsam geschmiedeter Plan läuft schon bald völlig aus dem Ruder.



Meine Meinung


Das Cover passt perfekt zur Geschichte und zeigt die chaotische, gutmütige Bea, die eine „Höllen“-Woche vor sich hat. Der Klappentext ist auf den Punkt mit dem Inhalt abgestimmt und verspricht nicht zu viel.

Der tolle und witzige Schreibstil hat mich schnell gekriegt und schon im ersten Abschnitte musste ich herzlich lachen. Man kommt bei diesem Buch aus dem Schmunzeln nicht heraus. Bea ist eine liebenswürdige und vor allem sehr gutmütige Mutter, die im Münchener Kurier ihre eigene Kolumne hat. Job und Familienleben bekommt sie eigentlich ganz gut auf die Reihe, aber in dieser Woche wird sie vor einige Herausforderungen gestellt. Außerdem ist sie in den kleinen Familien-Hamster Theo vernarrt, der auch die Leserherzen höher schlagen lässt und außerdem für so einige Lacher sorgt. Bea´s Ehemann Jean-Renè war mir so manches mal nicht sehr sympathisch, wirken seine Handlungen doch oft etwas rücksichtslos. Insgesamt gibt es in dieser Geschichte viele tolle Charaktere, die die Lachmuskeln ganz schön strapazieren.

Die Seiten sind wirklich nur so dahin geflogen und ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Einige Dinge waren schon vorhersehbar, aber gleichzeitig so lustig, dass es dabei keine Rolle spielte, ob es durchschaubar ist oder nicht. Es gab aber auch einiges, mit dem mich die Autorin überraschen konnte.
Das Ende kam viel zu schnell, ich hätte noch stundenlang weiterlesen können und hoffe, dass es vielleicht sogar irgendwann eine Fortsetzung geben wird.

Fazit: Begleitet Bea in einer tierisch-chaotischen Woche und macht euch auf eine humorvolle Geschichte gefasst, die euch verzaubern wird. Für dieses Buch vergebe ich gerne wohlverdiente 5 von 5 Sternen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen