Dienstag, 17. Januar 2017

Rezension zu "Das Juwel - Die weiße Rose" von Amy Ewing



Titel: Das Juwel - Die weiße Rose
Autorin: Amy Ewing
Verlag: Fischer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25.08.2016
Seiten: 400
Print: 16,99 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Reihe: ja / Band 2
ISBN: 978-3841422439

Hier geht's zum Buch:


http://www.fischerverlage.de/buch/das_juwel-die_weisse_rose/9783841422439

Infos zur Autorin:


http://www.fischerverlage.de/autor/amy_ewing/21887


Kurzbeschreibung


Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?


Meine Meinung


Nachdem fantastischen ersten Band musste ich unbedingt schnell wissen wie es weitergeht. Das Cover ist auch hier wunderschön und passt perfekt zur Reihe!

Es geht sofort an genau der Stelle weiter, an der Teil 1 endet und man bekommt gar keine Möglichkeit zum Verschnaufen! Es ist so spannend und einnehmend, dass ich das Buch an einem Stück gelesen habe. Die Gefühle wurden wieder komplett auf mich übertragen und die Reise durch die Kreise war einfach nur fantastisch beschrieben. Ich fühlte mich, als hätte ich alles mit eigenen Augen gesehen. Es gab viele Momente, da habe ich unbewusst die Luft angehalten. Ich habe mit Violet gehofft und gezittert.
Sie lernt in diesem Teil mehr über sich selbst und ihre Gabe, das wurde ganz wundervoll beschrieben.

Es kommen auch einige neue Charaktere hinzu und manche spielen eine größere Rolle, als in Band 1. Auch Überraschungen sind wieder vorprogrammiert. Und der wundervolle Schreibstil hat mir nicht nur einmal Tränen in die Augen getrieben. Es gab Momente, da ist die Verzweiflung für mich so deutlich zu spüren gewesen, dass es mich innerlich zerrissen hat.

Fazit: Die weiße Rose ist eine fantastische Fortsetzung, die sogar noch besser als Band 1 war. Ich kann es kaum erwarten, dass der dritte Teil erscheint und freue mich auf ein Wiedersehen mit Violet, Ash und Co.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen