Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension zu "Seelenschatten" von Nadja Roth




Titel: Seelenschatten
Autorin: Nadja Roth
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 30.11.2016
Seiten: 510
Print: 14,99 Euro
Ebook: 3,99 Euro
Reihe: ja / Band 2
ISBN:978-3742700223


Hier geht's zum Buch:


https://www.amazon.de/Nadja-Roth/e/B00WIDIXIS


Infos zur Autorin:


https://m.facebook.com/people/Nadja-Roth/100004990758567



Kurzbeschreibung


Er ist intelligent, er hat zwei Gesichter – und er sammelt den Tod.

Eine Prostituierte wird vermisst.
Als eine junge Frau ebenfalls spurlos verschwindet, ahnt Elli, dass diese beiden Fälle möglicherweise zusammenhängen.
Dieses Mal will die Kommissarin, eben ins beschauliche Speyer gezogen, keinen Fehler machen.
Doch schon bald steht sie mit ihren Kollegen vor einer schwerwiegenden Entscheidung, und Elli muss erkennen, dass sie mit einem nicht gerechnet hat: mit der perfekten Maske des Killers.
ER zeigt sein wahres Gesicht erst, als es zu spät ist.

Tief, böse, unendlich grausam.
Tick, tack - tick, tack ...



Meine Meinung


Nach dem ich von Märchenblut mehr als begeistert war, habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Das Cover gefällt mir sehr gut auch der Klappentext ist gut abgestimmt.

Ich konnte schnell und die Geschichte hineinfinden, der Schreibstil ist angenehm und leicht verständlich. Das Buch kann zwar unabhängig von Teil 1 gelesen werden, dennoch würde ich es empfehlen, da dadurch die Figur der Elli leichter nachzuvollziehen ist.
Man merkt ihr deutlich die Geschehnisse der letzten Ermittlungen an und auch wenn ihr Körper wieder einigermaßen fit ist, hat ihre Psyche sehr gelitten.
Sie war mir in "Märchenblut" mit ihrer schlagfertigen Art sehr sympathisch, doch dieses Mal kann ich viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen. Klar ist das manchmal schwer einzuschätzen, wie man selbst mit solchen Situationen umgehen würde und doch wirkt sie in diesem Band häufig egoistisch, unverantwortlich und teilweise auch leicht nervig. Auch Adam, den ich sehr gerne mag, ist von ihrer Verhaltensweise stellenweise verunsichert.

Gleich der Prolog macht Lust auf mehr und auch die Kapitel aus Sicht des Täters waren wieder sehr nervenaufreibend und haben den Puls in die Höhe getrieben.
In der ersten Hälfte des Buches war mir allerdings ein klein wenig zu viel über die persönliche Lage von Elli dabei. Ich hätte mir da etwas mehr Polizeiarbeit gewünscht. Klar soll ja ein Bezug zur Hauptprotagonistin hergestellt werden, aber für mich war ihr Gefühlschaos teilweise etwas zu ausschweifend.

Allerdings muss man sagen, dass die Verknüpfung der Verbrechen und Täter hervorragend durchdacht sind und nichts so ist wie es scheint. Man stellt als Leser ja immer selbst Vermutungen an, einige waren richtig, doch es gab Wendungen, die haben mich regelrecht umgehauen haben. Es war alles schlüssig, glaubhaft und auch alle Fragen wurden zufriedenstellend geklärt und beantwortet.

Trotz der kleinen Kritik bzgl. einiger Passagen in der ersten Hälfte, war durchwegs Spannung vorhanden und spätestens ab der Mitte konnte ich auch wieder richtig mit dem Team um Elli, Adam und Co. mitfiebern, denn ich muss gesehen, diese Zusammenarbeit liebe ich in Thrillern ganz besonders.

Auch wenn dieses Buch nicht unbedingt sehr blutig ist, kommt die Brutalität nicht zu kurz. Viele Szenen lassen einem das Blut in den Adern gefrieren und sind mehr als schockierend und gleichzeitig habe ich dabei die Autorin für Ihre Genialität bewundert. Das Ende hat mich überrascht, entsetzt und absolut umgehauen, denn ich wäre nie darauf gekommen.

Fazit: Mit "Seelenschatten" werden wir von Nadja Roth erneut in die dunkelsten Abgründe der Psycho entführt. Der Thriller punktet außerdem mit der klassischen Ermittler-Arbeit eines tollen Teams. Auch wenn das Buch in meinen Augen nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten kann, gehört es doch zu der lesenswerten Kategorie und ich empfehle es gerne weiter.



Herzlichen Dank an Nadja Roth für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen