Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension zu "Traumhaft 2" von Johanna Lark



Titel: Traumhaft 2: Das Vergessen
Autorin: Johanna Lark
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Seiten: 396
Ebook: 3,99 Euro
Erscheinungsdatum: 30.12.2016



Hier geht's zum Ebook:


http://m.carlsen.de/epub/traumhaft-2-das-vergessen/58789


Infos zur Autorin:


http://m.carlsen.de/urheber/johanna-lark/57638



Kurzbeschreibung


Durch ihre besondere Gabe der Traumlenkung hat die 21-jährige Klara schon so einige höchst realistische Träume durchlebt. Aber noch nie hat sich auch die Realität so sehr wie ein unwirklicher Traum angefühlt. Eben noch saß sie am heimischen Küchentisch, nun befindet sie sich plötzlich im Flugzeug nach Amerika – und zwar in völlig falscher Gesellschaft, denn bei ihrer Begleitung handelt es sich ausgerechnet um Adrian, ihren höchst undurchsichtigen und viel zu attraktiven Studienkollegen. Mit ihm zusammen soll sie die Traumforschung weiter vorantreiben und das bedeutet auch: an seiner Seite das luxuriöse Nachtleben von Los Angeles auskundschaften…



Meine Meinung


Auch auf diesen zweiten Band habe ich mich sehr gefreut. Die Grundidee finde ich total faszinierend. Die Vorstellung seine Träume beeinflussen und dadurch sogar andere Menschen beeinflussen zu können, stelle ich mir in der Tat als Fluch und Segen zugleich vor.

Auf den ersten paar Seiten, wird ganz nebenbei wiederholt was bisher passiert ist und man findet schnell in die Geschichte zurück. Ich muss sagen, dass mir Klara in diesem Teil immer mehr auf die Nerven ging. Ihre Handlungsweise konnte ich oft nicht nachvollziehen, genauso wenig wie ihr egoistisches Gefühlschaos. Adrian ist der Typ, bei dem man wirklich nicht genau weiß, was man von ihm halten soll. Ich glaube fest daran, dass er Klara liebt und doch hat er seine Geheimnisse und eine dunkle gefährliche Seite. Tobi ist eigentlich mein Favorit in der Geschichte. Klar waren auch einige seiner Reaktionen fragwürdig und trotzdem kann ich seine Zweifel bzgl. Klara komplett nachvollziehen.
Nick dagegen war mir von Anfang an suspekt und ich glaube, dass er noch eine tragende Rolle in der Reihe spielen wird.
Eva ist mir sofort ans Herz gewachsen, für mich ist sie die gute Seele der Geschichte.

Es haben sich immer wieder neue Fragen ergeben, von denen auch am Ende noch einige offen bleiben. Die Geschichte ist eine schöne Mischung aus Liebe und Erotik mit Fantasy und Spannung pur. Zudem wurde der Aufenthalt in der Villa mit den täglichen Partys und dem Drogenkonsum sehr glaubhaft dargestellt und ich hatte beim Lesen das Gefühl, diese Anziehungskraft regelrecht zu spüren. Die Entwicklung der Charaktere war in jedem Bereich sehr erschreckend und vor allem auch abschreckend.

Fazit: Traumhaft 2 hat mich mehrmals überrascht, auch wenn ich einige Handlungsweisen vor allem von Klara nicht nachvollziehen konnte, so war ich doch durchgehend gefesselt. Ich bin wirklich wahnsinnig gespannt, wie es weitergehen wird.



Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen