Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension zu "Witches of Norway 2 - Polarschattenmagie"





Titel: Witches of Norway - Polarschattenmagie
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Dark Diamonds
Genre: Fantasy
Seiten: 293
Ebook: 4,99 Euro
Erscheinungsdatum: 30.12.2016



Hier geht's zum Ebook:


http://m.carlsen.de/epub/witches-of-norway-2-polarschattenmagie/57815


Infos zur Autorin:


http://m.carlsen.de/urheber/jennifer-alice-jager/50612



Kurzbeschreibung


Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.



Meine Meinung


Nach dem fiesen Cliffhanger im ersten Teil, konnte ich es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht.
Das Cover sieht super schön aus und ist gut mit dem Band 1 abgestimmt.

Der leichte angenehme Schreibstil konnte mich wieder schnell überzeugen und ins Geschehen eintauchen lassen. Bisher war ich ja ein großer Fan von Stian, doch dieses Mal sind auch bei mir viele Zweifel ihm bezüglich aufgekommen. Kjell dagegen ist einfach nur wundervoll und seine Situation hat mir teilweise wirklich das Herz zerrissen. Auch Luc habe ich sofort lieb gewonnen, obwohl man noch gar nicht genau sagen kann, was es mit ihm auf sich hat. Bei Magnus empfinde ich nichts weiter als Hass, Wut und Unglauben. Wie kann jemand nur so abgrundtief schlecht sein?
Die Gefühle sind definitiv wieder bei mir angekommen und ich konnte die Geschichte kaum aus der Hand legen.

Vieles ist auch weiterhin sehr undurchsichtig und verworren, wem kann man trauen, wem nicht, wer steht auf welcher Seite? Einige Dinge haben mich wieder sehr überrascht und sprachlos gemacht. Auch dieses Mal wurden wieder viele Fragen offen gelassen bzw. sind noch weitere hinzugekommen.
Es gab in dieser Fortsetzung auch Entwicklungen, die zum einen unerwartet wundervoll sind und gleichzeitig verzweifelte Trauer bei mir ausgelöst haben.

Der einzige winzige Kritik-Punkt für mich war, dass es sich im ersten Drittel ein bisschen so angefühlt hat, als würde man auf der Stelle treten und nicht vorangehen. Dann nahm die Geschichte allerdings so an Fahrt auf, dass ich vor lauter Spannung kaum mehr aufhören konnte.

Fazit: Tolle Fortsetzung mit viel Gefühl und unerwarteten Wendungen! Das wiederum offene Ende macht die Freude auf den finalen Band nur noch größer und ich kann wirklich kaum erwarten, wie sich das alles aufklären wird.



Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen