Montag, 20. Februar 2017

Rezension zu "Forbidden Touch 2 - Acht Momente" von Kerstin Ruhkieck




Verlag: Impress
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 06.10.2016
Seiten: 408 Seiten
bisher nur als Ebook: 3,99 Euro
Reihe: ja / Band 2 (Trilogie)



Inhalt


Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen…



Meine Meinung


Bei dieser Reihe, musste ich sofort weiterlesen, weil ich so begeistert davon bin. Auch der zweite Teil konnte mich absolut überzeugen. Die Covers passen perfekt zusammen und ich hoffe auch dieses Buch wird noch als Print erscheinen.

Die Geschichte setzt genau an der Stelle an, wo in Teil eins Schluss war, allerdings kommen bei der Erzählung einige neue Charaktere dazu. Kaylana hat mich oftmals zwiegespalten zurückgelassen. Ihre Situation und ihre Gefühle konnte ich total nachvollziehen, aber manche Entscheidungen waren fragwürdig. Auch Novalee ist mir dieses Mal sehr unsympathisch gewesen. Sie hat Schwierigkeiten, selbst zu entscheiden und ihre Freiheit zu genießen, was ich ja verstehen kann, aber ihre Handlungen waren teilweise sehr nervig. Chrish und Asher dagegen sind meine absoluten Lieblinge. Diese zarte Bindung der beiden wird so toll beschrieben, dass dabei mein Herz aufging. Leilani war bisher jemand, den ich noch nicht richtig greifen konnte, aber auch sie war mir dieses Mal sehr sympathisch und ich mag ihre selbstbewusste Schlagfertigkeit.

Es gab viele Überraschungen, ich konnte es nicht vorhersehen. Einige Male war ich richtig schockiert von den Wendungen. Die Beschreibungen sind auch super, ich konnte mir alles toll vorstellen und nachvollziehen. Die Autorin hat es auch ziemlich geschickt gemacht, verschiedene Personen zusammenzuführen. Man weiß auch nicht genau wem man trauen kann und die Pläne der Einzelnen sind zum Teil sehr undurchsichtig, also wirklich klasse dargestellt. Das Ende ist ein wahrer Herzinfarkt-Moment und ich bin froh, dass der dritte Band schon zu haben ist.

Fazit: Die Fortsetzung hat meine Erwartungen erfüllt und war spannend von Anfang bis Ende. Toll ausgearbeitete Charaktere und ein wundervoller Schreibstil, lassen die Zeit geradezu verfliegen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen