Dienstag, 14. März 2017

Rezension  zu "Paper Princess - Die Versuchung" von Erin Watt




Verlag: Piper
Genre: Young Adult
Erscheinungsdatum: 01.03.2017
Seiten: 384
Print: 12,99 Euro
Ebook: 9,99 Euro
Reihe: ja / Band 1 (Trilogie)

https://www.piper.de/buecher/paper-princess-isbn-978-3-492-06071-4

https://www.piper.de/autoren/erin-watt-4946



Inhalt


Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …



Meine Meinung


Allein das wunderschöne Cover verleitet dazu, einen näheren Blick auf das Buch zu werfen. Auch die vielen guten Empfehlungen haben mich davon überzeugt, dass ich mir unbedingt selbst ein Bild machen muss.

Bereits nach wenigen Seiten ist klar, dass wir es hier mit einer starken Hauptprotagonistin zu tun haben. Ellas Leben war bisher alles andere als leicht und sie war mir sofort sympathisch. Sie lässt sich nichts gefallen, steht zu ihrer Meinung und ist nicht auf den Mund gefallen. Die Royals sind eine reiche Familie, die fünf Söhne total verzogen und machen Ella zunächst das Leben schwer. Der Vater Callum Royal dringt kaum zu ihnen durch und auch ich wusste oft nicht, was ich von ihm halten soll. Auch die Söhne waren erst mal nicht gerade liebenswert, aber mit der Zeit lernt man vor allem Easton und Reed besser kennen und bald ist man ihnen komplett verfallen.
Die Autorin hat es toll geschafft, Gefühle zu vermitteln und die Anziehungskraft der Royals perfekt darzustellen. Ich habe jedes Wort geglaubt und konnte mich super in die Situationen hineinversetzen. Die Grundidee ist relativ unspektakulär und nichts neues, aber die Umsetzung ist fesselnd und spannend von Anfang bis zum Ende. Vieles in der Geschichte bleibt durchgehend undurchsichtig, so dass man nie genau weiß, wem man wirklich vertrauen kann und wer es ernst mit Ella meint. Einige Überraschungen sorgen für Herzinfarkt-Momente. Oft ging es mir so, dass ich dachte eine Person durchschaut zu haben und plötzlich kommt es wieder ganz anders. Das Ende hat mich ziemlich erschüttert und allgemein sind noch viele Fragen offen, aber zum Glück kommt die Fortsetzung schon im April, die ich in diesem Falle sofort lesen muss!

Fazit: Toller Auftakt mit starken Charakteren, vor allem mit einer Hauptprotagonistin, die mal kein schüchternes Mauerblümchen ist. Der Schreibstil ist absolut einnehmend mit viel Gefühl, Spannung und auch mit genügend humorvollen Passagen, die es nie langweilig werden lassen.



Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen