Freitag, 17. März 2017

Rezension zu "Requia" von Olivia Mae



Verlag: Indie
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 17.03.2017
Seiten: 321
TB / HC folgen
Ebook: 2,99 Euro Einführungspreis
Reihe: ja / Staffel 1


http://www.oliviamae.at/books

http://www.requiaonline.com/de/



Inhalt


Requia - Staffel 1
Die Welt wie Yana sie kannte ist nicht mehr. Alles hat sich verändert, das Blut in ihren Adern ist sprichwörtlich nicht mehr rot. Sie wird zur Requianerin, verliert den Status eines Erdbewohners und damit auch all ihre Wurzeln.
Gemeinsam mit ihrem Seelenband beginnt die aufregende Reise, in welcher sie nicht nur sich selbst retten muss, sondern auch einem ganzen Planeten die Treue schwört - Aurelis.
Aber kann das Unmögliche machbar gemacht werden? Die Feinde sind stärker als sie, älter als sie, magisch begabter als sie ...
Sie hat nur einen Vorteil, und den spielt sie eiskalt aus:

Sie denkt wie ein Mensch, handelt wie ein Mensch - kämpft wie ein Mensch ...



Meine Meinung


Als ich das Cover das erste mal gesehen habe, hatte ich sofort das Gefühl, es ist besonders! Es ist anders, einzigartig, es gefällt mir einfach unheimlich gut.

Ich weiß gar nicht so richtig, wo ich anfangen soll! Die Geschichte ist wirklich gewaltig, sie umfasst unheimlich viele Informationen, Orte und Personen.
Es hat wirklich einige Zeit gedauert, bis ich die Zusammenhänge verstanden habe und die Charaktere zuordnen konnte! ABER das passierte alles im Positivsten Sinne! Es ist ein Buch, dass man nicht einfach nur liest! Man lebt es, man atmet es, man spürt es! Es ist mehr als eine Geschichte, für mich ein Epos und so allumfassend, dass ich wirklich hoffe, noch ganz oft in diese Welt eintauchen zu können!

Am Anfang und am Ende des Buches gibt es Verzeichnisse über Personen, Völker und Orte, um sich in der Geschichte zurecht zu finden und das finde ich absolut großartig. Man muss beim Lesen mitdenken und ist komplett gefangen! Spannung ist von Anfang an vorhanden und zieht einen bis zum Schluss in seinen Bann! Ich hatte ehrlich gesagt zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Ahnung, was als nächstes passiert oder wie sich bestimmte Dinge fügen würden, einfach überwältigend. Mehrmals habe ich mich beim Lesen gefragt, wie kann man so eine Welt erschaffen? Wie ist das möglich? Alles so perfekt zu durchdenken, dass es in sich stimmig ist, vor allem bei diesem Umfang! Ja, man merkt ich bin einfach total beeindruckt von dieser Welt!

Die Handlung erstreckt sich zum Teil auf die Erde, die Planeten Aurelis und Moquar und erzählt die Geschichten von den verschiedenen Völkern und deren zugehörigen Personen und nach und nach erschließen sich daraus auf faszinierende Art und Weise die Zusammenhänge.

Die Protagonisten sind ebenso perfekt ausgearbeitet und sehr vielseitig. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir Yana und Marius, aber auch Ash und Rey'jin, die eine unbeschreibliche Anziehungskraft ausüben und mich neugierig machen.
Bei einigen Charakteren weiß man nicht so genau, inwiefern man ihnen trauen kann. Welche Absichten stecken tatsächlich hinter manchen Worten und wie werden sich bestimmte Personen weiterentwickeln? Das sind alles Fragen, die sehr imposant verschleiert werden und nur Lust auf mehr machen!

Fazit: Mit diesem Werk hat sich die Autorin in meinen Augen selbst übertroffen und ich bin so gespannt, was da noch alles kommen wird! Ich denke, man konnte schon herauslesen, dass dieses Buch für mich auf jeden Fall eines der Highlights 2017 sein wird und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten! Ich hoffe wirklich so sehr, dass ganz viele Menschen diese Geschichte lesen werden und ebenso begeistert sind wie ich!


HIGHLIGHT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen