Mittwoch, 15. März 2017

Rezension zu "Saga des Lichts - Die Göttin" von Aurelia L. Night




Verlag: Tagträumer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: (Gesamtausgabe: 15. März 2017)
Teil 1 Ebook: 06. März 2017 Die Beschützerin
(Teil 2 Ebook: 08. März 2017 Die Dienerin)
(Teil 3 Ebook: 15. März 2017 Die Göttin)
Seiten: insgesamt 90 , je Teil 30
Print Gesamtausgabe: 8,49€
je eBook: 1,49€

Die Saga des Lichts ist eine Kurzgeschichte, die in drei Teile aufgeteilt wurde. Diese Rezension bezieht sich auf den dritten Teil der Saga!



Inhalt


Eine neue Welt, ein neues Schicksal und eine Bedrohung, die alle Universen betrifft…

Als Dena in einer ihr fremden Welt landet und Leon trifft, stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf.
Nicht nur, dass sie plötzlich die Beschützerin des Lichts sein soll. Sie soll auch eine Frau beschützen, die das Kind des Lichts austrägt. Doch als die längste Nacht des Jahres anbricht, ahnt niemand, welch dunkle Pläne die Göttin des Lichts tatsächlich hat…



Meine Meinung


Der letzte Teil dieser Kurzgeschichte hat mich nochmal so richtig abgeholt und ich bin wirklich traurig, dass es schon wieder zu Ende ist.

Hier lernen wir die rechtmäßige Göttin erst richtig kennen und ich mochte sie sofort. Sie hat eine sehr herzliche und liebevolle Art und kann absolut nichts mit Gewalt anfangen. Teilweise musste ich auch dieses Mal immer wieder schmunzeln. Die Autorin schafft es trotz dem Ernst der Lage, humorvolle Passagen einzubauen.

Der Kampf gegen die Dunkelheit konnte mich hier total fesseln. Die Autorin hält im Finale einige Überraschungen bereit, die mich schockiert und ungläubig zurückgelassen haben.

Fazit: Die Saga des Lichts ist eine tolle Kurzgeschichte. Das spannende Finale war viel zu schnell vorbei, hat aber die Möglichkeit geboten, sich noch von den Charakteren zu verabschieden. Für eine kleine Fantasy-Geschichte für zwischendurch ist die Saga absolut perfekt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen