Mittwoch, 8. März 2017

Rezension zu "Saga des Lichts - Die Dienerin" von Aurelia L. Night


Verlag: Tagträumer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: (Gesamtausgabe: 15. März 2017)
Teil 1 Ebook: 06. März 2017 Die Beschützerin
(Teil 2 Ebook: 08. März 2017 Die Dienerin)
(Teil 3 Ebook: 15. März 2017 Die Göttin)
Seiten: insgesamt 90 , je Teil 30
Print Gesamtausgabe: 8,49€
je eBook: 1,49€

Die Saga des Lichts ist eine Kurzgeschichte, die in drei Teile aufgeteilt wurde. Diese Rezension bezieht sich auf den zweiten Teil der Saga!



Inhalt


Eine neue Welt, ein neues Schicksal und eine Bedrohung, die alle Universen betrifft…

Als Dena in einer ihr fremden Welt landet und Leon trifft, stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf.
Nicht nur, dass sie plötzlich die Beschützerin des Lichts sein soll. Sie soll auch eine Frau beschützen, die das Kind des Lichts austrägt. Doch als die längste Nacht des Jahres anbricht, ahnt niemand, welch dunkle Pläne die Göttin des Lichts tatsächlich hat…



Meine Meinung


Die Fortsetzung fand ich total klasse! Es sind neue Charaktere hinzugekommen, die ich auch sofort lieb gewinnen konnte! In dieser Hinsicht schafft es die Autorin mich immer komplett zu überzeugen. Leonora, die herzlich und hilfsbereit ist und Kai, mit seinem Sturkopf haben sich wirklich gesucht und gefunden!

Dieses Mal gibt es auch tolle Hintergrundinformationen, die Zusammenhänge klarer erscheinen lassen. Trotz allem hatte ich auch wieder stellenweise das Gefühl, dass alles zu schnell geht, aber vielleicht liegt das einfach daran, dass ich Kurzgeschichten einfach nicht gewohnt bin!

Von der Spannung und der Handlung ausgehend, bin ich sehr zufrieden und fühlte mich toll unterhalten. Der Epilog am Ende ist sehr geschickt eingebaut, um den Leser noch neugieriger auf den letzten Teil zu machen.

Fazit: "Die Dienerin" überrascht mit tollen neuen Charakteren und interessanten Wendungen, die man so nicht unbedingt erahnt hätte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen