Montag, 6. März 2017

Rezension zu "Saga des Lichts - Die Beschützerin" von Aurelia L. Night




Verlag: Tagträumer
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: (Gesamtausgabe: 15. März 2017)
Teil 1 Ebook: 06. März 2017 Die Beschützerin
(Teil 2 Ebook: 08. März 2017 Die Dienerin)
(Teil 3 Ebook: 15. März 2017 Die Göttin)
Seiten: insgesamt 90 , je Teil 30
Print Gesamtausgabe: 8,49€
je eBook: 1,49€

Die Saga des Lichts ist eine Kurzgeschichte, die in drei Teile aufgeteilt wurde. Diese Rezension bezieht sich auf den ersten Teil der Saga!



Inhalt


Eine neue Welt, ein neues Schicksal und eine Bedrohung, die alle Universen betrifft…

Als Dena in einer ihr fremden Welt landet und Leon trifft, stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf.
Nicht nur, dass sie plötzlich die Beschützerin des Lichts sein soll. Sie soll auch eine Frau beschützen, die das Kind des Lichts austrägt. Doch als die längste Nacht des Jahres anbricht, ahnt niemand, welch dunkle Pläne die Göttin des Lichts tatsächlich hat…



Meine Meinung


Die Covers der Licht-Saga sind absolut magisch und haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich war sehr neugierig auf die Geschichte, denn der Klappentext war sehr vielversprechend. Es handelt sich dabei insgesamt um eine Kurzgeschichte, die in drei Teile aufgesplittert wurde.

Dena ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen, auch ihre Hündin Loony ist direkt in meinem Herzen gelandet. Der Schreibstil ist angenehm und spannend.
Auch die Beschreibungen sind sehr gelungen! Ich konnte mir die Umgebung und die Personen sehr gut vorstellen.
Bei Leon musste ich direkt schmunzeln, sein Verhalten passt so gar nicht in unser Zeitalter, ist aber natürlich absolut nachvollziehbar. Die Autorin hat es aber geschafft diese Unterschiede glaubhaft, mit einer Prise Humor zu vermitteln.

Was mich allerdings etwas gestört und irritiert hat, ist die Tatsache, dass Dena alles sofort glaubt und einfach als gegeben hinnimmt. Klar es ist ihr so vorherbestimmt und das spürt sie tief in ihrem inneren, aber trotzdem hatte ich beim Lesen teilweise das Gefühl, dass noch Erklärungen zu dem Ganzen fehlen.
Aber vielleicht wird das ganze ja noch klarer in den kommenden Fortsetzungen.

Insgesamt hat mir die Story aber sehr gut gefallen! Es liest sich leicht, schnell und flüssig und ist perfekt für zwischendurch. Gleichzeitig macht es neugierig auf mehr und die Charaktere gehen einem nahe, was in der kurzen Zeit schon wirklich eine tolle Leistung in der Umsetzung ist. Zudem wurde ich auch mit ein paar Wendungen überrascht und am Ende war ich auch etwas entsetzt!

Fazit: Toller Einstieg in eine magische Saga, bei der man noch nicht weiß wo einen das ganze hinführt, was das ganze spannend und mich mehr als neugierig macht!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen