Dienstag, 25. April 2017

Rezension zu „Dunkelherz – Nacht aus Schatten“ von Sarah Nisse



Verlag: Drachenmond
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 12.05.2016
Seiten: 400
Print: 14,90 €
Ebook: 4,99 €
Reihe: ja / Band 2 der Dilogie




Inhalt


Nichts ist mehr wie früher, der Neidwald hat alles verändert.

Die Herrschaft des Rates über das Herz gerät zunehmend außer Kontrolle. Während Ava verzweifelt versucht, den Kristall der Macht zu zerstören, kämpft Karim um ihre verloren geglaubte Liebe. Im Kessel erhebt sich derweil ein dunkler Widerstand, der nur ein einziges Ziel verfolgt: das Herz und die Vielfalt der Gefühle zu zerstören. Ava und ihre Freunde stellen sich diesem entgegen, doch sie ahnen nicht, dass das Spiel gerade erst beginnt …


Meine Meinung


Der erste Teil hat mich komplett begeistert und war eines meiner Jahreshighlights 2016. Endlich konnte ich die Fortsetzung lesen und habe mich riesig gefreut, die liebgewonnen Charaktere wieder zu treffen. Das Cover ist noch schöner und auch der Inhalt trägt zu einem tollen Leseerlebnis bei.

Ich liebe den bildhaften Schreibstil der Autorin. Man hat beim Lesen alles so direkt vor Augen, als wäre man selbst dabei, noch dazu schafft sie es sogar, dass man meint die beschriebenen Dinge, Orte etc. schmecken und riechen zu können. Diese Details haben mich wirklich träumen lassen und auf magische Art verzaubert. Wenn ich die Augen geschlossen habe, hätte ich mir gut vorstellen können, dass ich beim wieder Öffnen selbst direkt im Herzen lande und mit Ava und Karim Mirabellenkompott und Granatapfelschlagsahne schlemmere.

Ava ist ja eine sehr junge Protagonistin und genau deswegen habe ich sie wieder einmal für ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein bewundert. Ihre Neugierde erinnerte mich auch ein bisschen an mich selbst und auch ihre große Klappe hat mir gut gefallen. Ihre kleinen Zickereien konnte man ihr deswegen auch gut verzeihen. Karim hat wirklich eine tolle Entwicklung durchgemacht und er ist sehr rücksichtsvoll und loyal. Auch von einigen anderen Charakteren war ich sehr überrascht, bei manchen hätte ich eine andere Richtung erwartet.

Es war von Anfang an spannend mit tollen Wendungen und so einigen Überraschungen. In dieser Reihe steht keine Liebesgeschichte im Mittelpunkt, was hier absolut perfekt ist. Denn diese bunte, liebevolle Welt beschert dem Leser so viele tolle Eindrücke, dass alles andere nur eine Ablenkung gewesen wäre. Natürlich gehört ein bisschen Liebe auch hier dazu, aber eben nicht ausschlaggebend. Intrigen, Verrat und Täuschungen stehen auch im zweiten Band wieder an der Tagesordnung und bei so mancher Person, hat man überlegt, auf welcher Seite sie denn nun eigentlich steht. Gerade bei den Rebellen war ich mir oft unsicher, ob vor allem der Anführer Cullen am Ende nicht doch eigene Ziele verfolgt.

Fazit: Dunkelherz entführt in eine magische, farbenfrohe Welt, die einen träumen und wünschen lässt, man wäre selbst dort. Das Ende fand ich absolut perfekt und alle meine Fragen wurden beantwortet. Gleichzeitig gibt es noch genügend Freiraum für eigene Vorstellungen der Zukunft. Die Reihe ist für mich ein absolutes Must-Read und ich bin immer wieder sehr erstaunt, dass man von diesen Büchern nur sehr wenig hört.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen