Mittwoch, 12. Juli 2017

Die Heimsuchung von Grayson Manor

Rezension zu "Die Heimsuchung von Grayson Manor" von Cheryl Bradshaw



Verlag: Mantikore
Genre: Mystery
Erscheinungsdatum: 12.07.2017
Seiten: 320
Print: 13,95 €
Ebook: 9,99 €
Reihe: ja Band 1 der Addison Lockhart Mystery-Reihe



Inhalt


Addison Lockhart hat paranormale Fähigkeiten. Seit ihrer Kindheit quälen sie Visionen und dunkle Vorahnungen. Über die Jahre lernte sie ihre Gabe so gut wie möglich zu ignorieren. Als sie nach dem Tod ihrer Mutter das verwunschene Landgut „Grayson Manor" erbt, tun sich Fragen auf. Ihre Mutter soll dort geboren und aufgewachsen sein, doch wieso hat die das Haus nie erwähnt? Welche Geheimnisse verbirgt es?
Addison begibt sich auf Spurensuche und zieht in das leerstehende Anwesen. Schon bald geschehen Dinge, die sie nicht mehr ignorieren kann, denn ganz offenbar ist sie nicht allein. In den Mauern von Grayson Manor lauern dunkle Geheimnisse…und Seelen, die keinen Frieden finden…


Meine Meinung


An diesem Cover bin ich nicht vorbeigekommen. Es ist düster, gruselig und verspricht spannende Lesestunden. Auch der Klappentext hat mich davon überzeugt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Ich hatte mir erhofft eine tolle, interessante Geschichte zu lesen, die mich fesseln kann. Dass es allerdings so gut wird, damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet!
Gleich nach den ersten Seiten war meine Neugierde geschürt, ich war schon überrascht, als die Story gleich richtig losging ohne eine ellenlange Vorgeschichte! Das hat mir wahnsinnig gut gefallen und man hat trotzdem nicht das Gefühl, dass einem etwas fehlt. Man erhält nach und nach wichtige und interessante Details und wird so langsam aber spannungsgeladen herangeführt. Der Schreibstil ist einfach toll und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen! 

Addison hat eine besondere Gabe, die nach und nach zum Vorschein kommt. Anfangs war ich mir unsicher, was ich von ihr halten soll, aber im Laufe der Handlung bin ich ihr immer näher gekommen und habe mit ihr mitgefiebert. Auch Luke war mir gleich sympathisch. Es werden hier zwar einige Klischees bedient, die Idee ist auch nicht neu, aber mir gefällt einfach die gesamte Umsetzung so gut, dass das Buch in diesem Genre bisher mein Highlight ist! 
Es sind zwar einige Szenen dabei, die einem kalte Schauer über den Rücken jagen, aber richtig gegruselt habe ich mich nicht, was allerdings kein Kritikpunkt ist, denn bei Büchern habe ich festgestellt, empfinde ich einfach keine Angst. Die Atmosphäre wurde allerdings toll eingefangen und die Emotionen sind angekommen. 

Fazit: Hier trifft Mystery auf Thriller und die Mischung hat mich richtig begeistert. Einiges war vorhersehbar, manches hat mich überrascht. Insgesamt war es so spannend, dass ich es nicht weglegen konnte und ich freue mich, dass es weitere Geschichten mit Addison Lockhart geben wird! Das Buch bekommt von mir volle verdiente 5 Sterne und eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!

HIGHLIGHT

Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen