Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension zu Fallen Queen

Rezension zu „Fallen Queen: Ein Apfel, rot wie Blut“ von Ana Woods 



Verlag: Drachenmond
Genre: Fantasy / Märchen-Adaption
Erscheinungsdatum: 20.06.2017
Seiten: 300
Print: 12,90 €
Ebook: 3,99 €
Reihe: ja / Band 1 der Trilogie



Inhalt


Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.


 Meine Meinung


Ich bin ein großer Fan von Märchen und auch von Adaptionen. Das Cover hat mich sofort überzeugt und ich war sehr gespannt auf die Geschichte.

Es fiel mir leicht in die Story einzutauchen und die Idee finde ich absolut großartig. Nerina war mir gleich sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Gefühle sind super angekommen, weshalb ich es auch richtig gut nachvollziehen konnte, dass es ihr schwer fällt ihre Schwester zu hassen. Jalmari wirkt wie der perfekte Prinz, aber er blieb für mich doch eher unscheinbar. Der Jäger Tero dagegen hat mich von Anfang an zum Schmunzeln gebracht. Er wirkt geheimnisvoll und interessant, das hat die Autorin für mich sehr gut dargestellt. Im Laufe der Handlung kommen einige Charaktere hinzu, die ich schnell lieb gewonnen habe.

Es wird auch alles super toll beschrieben und vor allem in den verwunschenen Wald habe ich mich total verliebt. Das Setting wirkt auf mich märchenhaft und stellenweise düster zugleich, diese Mischung finde ich absolut gigantisch und sehr gelungen. Einige Szenen sind auch nichts für schwache Nerven, aber Ana hat eine tolle Balance in dieser Adaption geschaffen, die trotzdem immer auch magisch ist.

Ein weiterer Pluspunkt war für mich, dass ich nie wusste, was als nächstes passiert. Es wurden so viele tolle Elemente mit eingebracht, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Das Buch war durchwegs spannend mit vielen überraschenden Wendungen und der böse Cliffhanger am Ende hat mich mit offenem Mund und Unglauben zurück gelassen. Die Tatsache, dass es mir schwerfiel meine neuen Freunde zu verlassen und ich es kaum erwarten kann die Fortsetzung zu lesen, zeigt nur allzu deutlich, wie gelungen diese Adaption ist.

Fazit: „Fallen Queen“ hat mich komplett verzaubert. Es ist eines dieser Bücher, bei denen sich schon nach kurzer Zeit ein gutes Gefühl beim Lesen einstellt und sich den Protagonisten verbunden fühlt. Es kam mir vor, als wäre ich bei Nerinas Reise selbst dabei gewesen und hätte alles mit eigenen Augen gesehen. Diese Geschichte ist ein absolutes Must-Read und ich bin mir sicher, dass nicht nur Märchen-Fans begeistert sein werden.


Herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen