Sonntag, 16. Juli 2017

Plötzlich Fee 1

Rezension zu "Plötzlich Fee - Sommernacht" von Julie Kagawa



Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 21.03.2011
Seiten: 496
Print: 8,99 € (HC nur noch gebraucht)
Ebook: 7,99 € 
Reihe: ja / Band 1



Inhalt


Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. 
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


Meine Meinung


Seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich diese Reihe schon in meinem Regal und endlich habe ich die Zeit gefunden anzufangen. Die Cover sind ein absoluter Traum und versprechen eine magisches Abenteuer.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass dieses Versprechen mehr als erfüllt wurde. Diese wundervolle Welt ist voll von Magie, zauberhaft und lädt zum Träumen ein.
Meghan war mir auf Anhieb sympathisch. Ich habe mich überhaupt gleich in die Figuren dieser Geschichte restlos verliebt. Puck, Ash und sogar Grimalkin haben einen ganz festen Platz in meinem Herz ergattert. 

Die Reise durchs Nimmernie war unglaublich schön. Diese bildhaften Beschreibungen haben mir das Gefühl gegeben, als wäre ich selbst dabei. Ich konnte alles sehen, schmecken und auch wahrhaftig fühlen. Obwohl auch einiges vorhersehbar war, gab es doch ein paar überraschende Momente und allein die gesamte Idee, die Umsetzung und diese Intensität der gefühlten Verbundenheit, machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. 

Fazit: Über diese Welt möchte ich gar nicht zu viel verraten, denn wir haben es hier mit einer magischen Reise zu tun, die man so unvoreingenommen wie möglich erleben sollte. Es war alles perfekt! Spannung ohne Ende, Liebe, Herzschmerz, Hoffnung, sogar ganz viel Humor und ein Schreibstil, der durchwegs überzeugt. Plötzlich Fee ist nicht einfach nur zu empfehlen, es ist ein absolutes MUSS! 



HIGHLIGHT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen