Sonntag, 16. Juli 2017

Plötzlich Fee 2

Rezension zu "Plötzlich Fee - Winternacht" von Julie Kagawa



Verlag: Heyne
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 03.10.2011
Seiten: 496
Print: 16,99 €
Ebook: 7,99 € 
Reihe: ja / Band 2



Inhalt


So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …


Meine Meinung


Nach einem umwerfenden ersten Band konnte ich es kaum erwarten ins Nimmernie zurückzukehren. Auch das zweite Cover ist wieder traumhaft schön und passt perfekt zu Teil 1.

Dieses Gefühl ein Buch aufzuschlagen, die ersten paar Zeilen zu lesen und sich dann zu fühlen, als würde man nach Hause kommen, ist einfach wundervoll. Ich habe in Band 1 neue Freunde gefunden, die ich hier wieder getroffen habe. Auch einige neue Figuren, die ich schnell liebgewinnen konnte, sind hinzugekommen. 

Die Reise mit Meghan geht weiter und ich mag ihre herzliche, loyale Art sehr. Ash ist perfekt zum Anschmachten. Düster, geheimnisvoll, stark und einfach mega heiß. Es gab auch so einige Momente, in denen bekannte Charaktere auftauchen und man sich richtig gefreut hat, diese wieder zu treffen. 

Auch dieses Mal konnte mich die Autorin mit einigen Wendungen ziemlich überraschen. Meine Gefühlspalette wurde wieder komplett bedient. Ich habe gelacht, geweint und geträumt. Die Spannung war wieder von Anfang an vorhanden, ich konnte das Buch nur schwer beiseite legen. Die Magie dieser Welt hat mich einfach komplett eingenommen. 

Fazit: Die Fortsetzung kann meiner Meinung nach absolut an Band 1 heranreichen und lädt erneut zu einer magischen Reise ein. Das Nimmernie ist auch für mich zu einem Zuhause geworden und ich werde sehr bald dorthin zurückkehren. 


HIGHLIGHT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen