Sonntag, 30. Juli 2017

Rezension zu Requia 2 von Olivia Mae

Rezension zu "Requia 2 - Erkenntnis" von Olivia Mae



Verlag: SP
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 01.09.2017
Seiten: 480 Seiten
Print HC: 19,90 €
Print TB: 12,90 €
Paket, Limited XXL: 79,90 €



Inhalt



Triff deine Wahl,

lass die Dunkelheit nicht obsiegen …

Das Schicksal treibt die Völker von Aurelis zu verzweifelten Taten. Die Einen, unbesiegbar, die Anderen, unzerstörbar. Und in der Mitte jene, die das Wohl aller im Auge haben, und doch nichts am Lauf der Zeit ändern können.

Denn niemand vermag die Zukunft vorherzusehen …

Und niemand vermag die Vergangenheit zu ändern …
In diesem Dilemma gefangen, müssen sich alle erneut entscheiden: Wem werden sie folgen?

Ihrer Angst …

… oder ihrem Herzen?


Meine Meinung


Das Cover gefällt mir persönlich wieder sehr gut und ich liebe es, wenn die Bände zusammen passen, was hier perfekt der Fall ist! 

Es war unglaublich schön, nach Aurelis und den Rest dieser fantastischen Welt zurückzukehren. Erneut war ich fasziniert von der Komplexität und der Ausarbeitung.  Es gibt so viele kleine Details, so viele toll ausgearbeitete Charaktere und viele Geschichten, die zu einem Gesamten führen. Olivia hat alles hervorragend durchdacht, es passt einfach alles super zusammen und ich war oft mehr als erstaunt, wie sich bestimmte Dinge ineinander fügen. 

Mit den einzelnen Charakteren habe ich mehr als mitgefiebert. Yana wollte ich dieses Mal zwar manchmal schütteln, aber gleichzeitig konnte ich ihre Beweggründe auch wieder gut nachvollziehen. Marius hat sich stellenweise zu einem "Krieger" entwickelt, der manchmal etwas kalt wirkt, aber auch immer noch irgendwie geheimnisvoll. 
Madras ist mir in diesem Band noch um einiges näher gebracht worden. Auch von Aire war ich überrascht, die im ersten Teil ein wenig unnahbar gewirkt hatte. 
Es waren noch viele andere tolle Charaktere dabei, viele alte, auf die man sich sehr gefreut hat und auch einige neue sind dazugekommen, auf deren jeweilige Fortsetzungen ich sehr gespannt bin.

Was für mich eines der erstaunlichsten Dinge an dieser Geschichte ist, ist die Tatsache, dass ich nie sagen kann, was als nächstes passiert! Jeder reagiert anders als erwartet und die Wendungen reichen von fasziniert bis zutiefst geschockt. Die Autorin hat wirklich ein Händchen für Überraschungen, die gleichzeitig erstaunen und entsetzen. Zudem muss man sagen, dass sich auch alles irgendwie perfekt zusammenfügt und meine Fragen beantwortet wurden, wenn auch viele neue dazugekommen sind. Es war spannend von Anfang bis Ende und der tolle Schreibstil hat die Zeit nur so verfliegen lassen. 

Fazit: Requia ist geschmackvolle und anspruchsvolle Fantasy für Erwachsene. Man liest die Geschichte nicht einfach mal schnell runter, sondern taucht zu hundert Prozent ins Geschehen ein und wird auch zum Mitdenken animiert. Mich hat diese allumfassende Welt wieder komplett eingenommen und ich freue mich auf den nächsten Band. Es gibt zwar keinen großen Cliffhanger am Ende und trotzdem sind genug Fragen offen, um meine Neugierde zu schieren. 


HIGHLIGHT

Herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen