Montag, 11. September 2017

Rezension Demons Blood

Rezension zu „Demons Blood“ von Nala Layden



Verlag: Written Dreams
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 06.06.2017
Seiten: 327
Print: 12,99 €
Ebook: 3,99 € oder via Kindle Unlimited
Reihe: nein



Inhalt


Eigentlich hatte Lavina sich auf ein ruhiges Praktikum in einer Strafrechtskanzlei eingestellt. Doch schnell muss sie feststellen, dass an den Anwälten nichts normal zu sein scheint. 
Während sie mit dem charmanten Derek an einer grausamen Mordserie arbeitet, merkt Lavina immer mehr, dass auch er etwas zu verbergen hat. Als sie dann hinter das Geheimnis der mysteriösen Anwälte kommt, ist sie längst ins Visier der Feinde geraten. 
Trotz allem kommen Derek und Lavina sich immer näher. Doch wer mit Feuer spielt, kann sich schnell verbrennen …


Meine Meinung


Aufgrund mehrfacher Empfehlung bin ich auf dieses Buch gestoßen. Das Cover allein wäre mir nicht sofort ins Auge gestochen, aber der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht.

Der Schreibstil ist wirklich absolut einnehmend. Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen. Die lebenslustige, fröhliche Lavina war mir aber auch auf Anhieb sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mochte ihre selbstbewusste, eigenständige Art sehr gerne. Ihre beste Freundin, Julia, ist ihr Anker, loyal und in jeder Lebenslage an ihrer Seite, das wurde nachvollziehbar und toll dargestellt. Kommen wir zu den Anwälten. Da gab es schon den einen oder anderen Moment, in dem ich gerne mit ihr getauscht hätte. Wer würde nicht gerne bei Männern ein Praktikum absolvieren, die man nebenbei noch anschmachten kann. Vor allem Derek bin ich total verfallen. Er wirkt stark, geheimnisvoll und mit seiner charmanten Art schafft er es bestimmt auch andere Leser um den kleinen Finger zu wickeln. Es gibt noch viele weitere tolle Charaktere in diesem Buch, die zu nennen aber den Rahmen sprengen würde. Die Autorin hat mit ihren Figuren aber eine wundervolle Umgebung zum Wohlfühlen geschaffen.

Allgemein mag ich Geschichten über Dämonen sehr gerne und gerade die Zusammensetzung hier, mit den Wächtern, hat mir unwahrscheinlich gut gefallen. Damit wurde perfekt die Realität mit der Fiktion verwoben, auf ganz klassische Art und Weise. Es wird aber auch wirklich alles geboten in diesem Buch: Emotionen, Spannung, Action, wie auch Liebe und ein wenig Erotik. Zudem war nicht alles vorhersehbar, es gab so einige Überraschungen, die man nicht erwartet hätte.

Fazit: Demons Blood ist eine klassische, aber fantastische Dämonen-Fantasy, mit einer starken sympathischen Protagonistin. Beim Lesen ist die Zeit geradezu verflogen, und am Ende habe ich mir gewünscht, es würde noch weitergehen. Das Buch ist zwar ein Einzelband und aktuell ist auch keine Fortsetzung in Planung, aber die Geschichte würde definitiv genügend Material für Folgebände bieten. Ich persönlich hoffe jedenfalls sehr darauf, denn ich würde mich riesig freuen, noch mal zu meinen liebgewonnenen Charakteren zurückkehren zu dürfen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen