Donnerstag, 7. September 2017

Rezension zu Shadowcross 3

Rezension zu „Shadowcross: Katzen“ von Lillith Korn



Verlag: SP
Genre: Dark Fantasy
Erscheinungsdatum: 31.07.2017
Seiten: 60
Print: 3,59 €
Ebook: 0,99 €
Reihe: Staffel 1, Band 3 / monatliche Serie, kann auch direkt bei der Autorin abonniert werden



Inhalt


Die Katze setzte sich und ihr Schwanz zuckte aufgeregt hin und her. Dann öffnete sie ihr Maul …

Rileys Mum scheint es immer schlechter zu gehen und dann kracht es auch noch zwischen ihm und Madison. Selbst Zac kann sein Verhalten nicht mehr verstehen. Zu allem Überfluss schickt sein Dad ihn allein nach Shadowcross, um einen Riss zu reparieren.
Riley bereitet sich auf alles vor: Menschenfresser, Doppelgänger … Doch ihn erwartet etwas, mit dem er im Traum nicht gerechnet hätte.


Meine Meinung


Das Cover ist wieder ein wahrer Hingucker und von der Serie selbst, war ich ja vom ersten Moment an begeistert.

Mit Katzen hat die Autorin meiner Meinung nach noch einen drauf gelegt und ich freue mich wie jedes Mal riesig auf den nächsten Monat, wenn es weitergeht. Obwohl die jeweiligen Bücher nur an die 60 Seiten umfassen, bin ich emotional immer voll dabei und kann mit Riley mitfühlen und mitfiebern. Es ist wie ein großes Abenteuer, das in Etappen erzählt wird und für mich vergleichbar mit einer süchtig-machenden Fernsehserie, der man auch immer wieder entgegenfiebert.

Lillith schafft es perfekt die Realität mit der Parallelwelt zu vermischen und ich liebe ShadowCross einfach. Dieser düstere, geniale Ort hat mich komplett verzaubert und ich werde jedes Mal aufs Neue überrascht.

Fazit: Diese Serie macht absolut süchtig. Spannung, Action, tolle Wendungen, man kann immer wieder miträtseln und freut sich jedes Mal auf die Fortsetzung im nächsten Monat.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen