Donnerstag, 12. Oktober 2017

Rezension zu „Shadowcross: Daddy“ von Lillith Korn



Verlag: SP
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 20.08.2017
Seiten: 56
Ebook: 0,99 €
Reihe: ja, Serie, leider eingestellt, aber wird als Buchreihe fortgeführt

****EPISODE 4 DER DARK-FANTASY-SERIE!**** Die Einsicht schnitt ihm tief in die Seele, riss ihn aus seiner Welt heraus und knallte ihn mit voller Wucht in die Wirklichkeit. Die Lage spitzt sich zu und Zac lässt nicht locker. Er will wissen, was mit Riley los ist. Der wiederum ist sich unsicher, ob er seinen Freund wirklich in sein Geheimnis einweihen soll. Seine Entscheidung bringt sie schließlich beide in Gefahr, während Madison Gefallen an ihren Hexenkräften findet. Die 11 Episoden der ersten Staffel (ca. 60 Taschenbuchseiten) erscheinen immer am 5. des Monats!


Meine Meinung


Die Serie konnte mich von der allerersten Seite an überzeugen. Auch der vierte Teil war wieder spannend und innerhalb kürzester Zeit durchgesuchtet. 

Riley wird wieder einmal mit neuen Problemen konfrontiert und ich habe mit ihm mit gefiebert. Es kommen auch immer wieder neue tolle Elemente hinzu, z. B. Hexenmagie und diese Richtung in Verbindung mit der bisherigen Geschichte finde ich absolut genial. Es gibt sogar immer wieder witzige Passagen, welche die allgemein eher düstere Atmosphäre auflockern.

Fazit: Da dies bereits der vierte Teil der Shadowcross-Serie ist, kann bzw. will ich keine allzu ausführliche Rezension verfassen, sonst würde ich mit Sicherheit spoilern. Nur so viel, Lillith kann ihre Niveau halten, es ist spannend, man fühlt sich wohl, man fiebert mit den Protas mit, kurz, ich liebe Shadowcross nach wie vor. Die Mischung aus Magie, Alltagsleben, Parallewelt, Zombies uvm. wurde hervorragend umgesetzt und ist wie ein großes Abenteuer. Leider wird diese Serie in dieser Art nicht weiter fortgesetzt, was ich sehr schade finde, allerdings wird die Autorin die Geschichte als Buchreihe fortsetzen, worüber ich sehr froh bin. Ich muss nämlich auf jeden Fall unbedingt wissen, wie es weitergeht und freue mich darauf.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen